Fritzbox startet ständig neu

Jetzt hat es auch uns erwischt. Die Fritzbox (7270v2) startete ständig neu, die LED blinkten wie eine Lichtorgel und demzufolge gab es auch kein Internet und Telefon mehr.

Im Vorfeld gab es schon mal gelegentlich Neustarts der Box, besonders, wenn mehrere Geräte über die WLAN Schnittstelle im Internet waren. Das war dann schon etwas lästig, aber da die Box ansonsten noch lief, wurde das auf die begrenzte Rechenleistung derselben geschoben. Die 7270 ist ja auch nicht mehr das aktuellste Modell von AVM.

Da bekannt ist, dass die original AVM-Netzteile für die Fritzbox nach einigen Jahren Dauerbetrieb schon mal den Geist aufgeben, wurde hier als erstes mal ein neues Netzteil ausprobiert. Da die Box seit dem wieder störungsfrei läuft, war der Fall klar…

Der Fehler

Das offensichtlich defekte Netzteil (311P0W044) zeigte dann auch bei näherer Untersuchung, warum die Fritzbox nicht mehr wollte.

Die Leerlaufspannung hat deutliche Peaks mit knapp 1,5Vss.

F0003TEK
Fritzbox Netzteil: Leerlaufspannung

Bei Belastung (mit 140mA) sah es dann noch schlimmer aus. Die Spannung bricht auf 10V ein.

F0004TEK
Fritzbox Netzteil: Spannung unter Last

Also kurzerhand das Netzteil mal von seinem Gehäuse befreit und der Fehler war offensichtlich. Die Elko’s am Ausgang waren trocken und die Deckel hatten schon dicke Backen.

Netzteil_detail
Fritzbox Netzteil: Defekte Kondensatoren
Netzteil_gesamt
Fritzbox Netzteil: Das Netzteil ohne Gehäuse

Die Lösung

Die zwei originalen 330µF/25V/105°C Typen wurden durch einen 470µF/35V/85°C und einen 220µF/35V/85°C ersetzt, um einen Funktionstest durchzuführen. Die Ausgangsspannung ist nun wieder schön sauber – auch unter Last.

Die seltsamen original Schrauben mit dem dreieckigen Loch konnte man mit einer stabilen Klinge eines Schlitz-Schraubendrehers und festem Druck lösen. Da noch passende mit normalem Kreuzschlitz in der Bastelkiste vorhanden waren, wurden diese natürlich auch ersetzt. Wenn man schon Schrauben für so ein Stecker-Netzteil verwendet, warum dann keine normalen schrauben? Wenn ich nicht will, das die Elektronik repariert wird, dann vergieß ich das komplett. Zum Glück war das hier nicht so, und die Elektronik ist mit THT- und SMD-Bestückung (auf der Unterseite) auch noch „reparierbar“.

Für den Dauerbetrieb müssen nun nur noch wieder zwei Stück mit 105°C Temperturfestigkeit besorgt werden, und das Netzteil kann als Ersatzteil in den Schrank.

Ach ja, hier noch der obligatorische Hinweis auf die Gefahren:
Hier liegt im Betrieb Netzspannung an – LEBENSGEFAHR. Wer sich nicht sicher ist oder keine geeigneten Geräte für so eine Reparatur hat, sollte diese besser nicht selbst durchführen. Auch der Dauereinsatz von Elko’s, die nicht für 105°C ausgelegt sind, ist nicht anzuraten, da diese sonst nach relativ kurzer Zeit wieder ausfallen werden.

3 Gedanken zu „Fritzbox startet ständig neu“

  1. Hallo,

    ich habe hatte ein ähnliches Problem mit meiner Fritzbox und sie letztlich durch einen anderen Router ersetzt. Nun zu meiner Frage: Wie repariert man so einen Router denn mit THT- oder SMD-Bestückung?

    Ich habe das mal gegoogelt und lande dabei immer nur bei Elektronikfertigern, z. B. http://www.sc-innovations.de/smd-bestueckung.html

    Die werden doch sowas nicht reparieren, oder?

    MfG

    Frank

    1. Hallo Frank,
      ich beschrieb hier einen Fehlerfall mit dem Steckernetzteil der Fritzbox. Meistens sind diese „billigen“ gar nicht zu öffnen, ohne sie zu beschädigen. Meins hatte spezielle Schrauben mit einem Dreikant-Kopf, die sich aber herausdrehen ließen. Eigentlich lohnt es sich gar nicht, da diese Netzteile neu gar nicht viel kosten. Ich hab es halt gemacht…
      Bei einer Fritzbox geht das aber in der Regel nicht mehr so einfach. Erstens müsstest Du herausfinden, was genau defekt ist und zweitens ist das dann sehr wahrscheinlich ein SMD-Bauteil, welches sich ohne spezielles Entlötequipment nicht austauschen lässt – wenn man denn überhaupt ein Ersatzteil findet. Eine Reperatur von einer Fritzbox würde – wenn überhaupt – wohl nur von AVM durchgeführt, aber wenn Du eien defekte in der Gewährleistung von AVM ersetzt bekommst, dann ist das einen neue. Aus Kostengründen wird AVM die defekte auch nicht reparieren.
      Ich wollte hier nur darauf hinweisen, dass eine defekte Fritzbox nicht unbedingt wirklich defekt sein muss, sondern dass die Ursache auch beim Netzteil liegen kann. Und das Netzteil erst mal tauschenist auf jeden Fall billiger, als gleich die ganze Fritzbox.

      BTW, THT bedeutet „through hole technology“, also elektronische Bauteile, die mit einem Anschlußbeinchen durch eine Leiterplatte gesteckt und verlötet werden. Die sind fü® Hobbybastler in der Regel einfacher zu handhaben als kleine SMD Bauteile.

      VG, Marcus

      1. Hallo Marcus,
        Vielen Dank für deine ausführliche Antwort! Ich werde nun bei Problemen erst mal selber nachschauen, an was es liegen könnte und erst dann zur Reperatur schicken, falls ich es nicht reparieren kann.

Schreibe einen Kommentar zu Marcus Dietrich Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

2 × 1 =